Veröffentlicht am

Vegetarisches Kochbuch

Nun ist es da: Das vegetarische Omnia-Kochbuch!

Wir hatten viele Anfragen für ein vegetarisches Kochbuch für den Omnia-Backofen.

Vor einiger Zeit hatten wir bereits über Facebook eine Abfrage für ein vegetarisches Kochbuch gemacht. Das Ergebnis war für uns leider nicht so eindeutig. Geplant war, dass zunächst alle bereits vorhandenen vegetarischen Rezepte darin enthalten sind.

Der Hintergrund für ein vegetarisches Kochbuch für den Omnia-Backofen war einfach, dass viele Vegetarier unsere Rezepte für den Omnia-Backofen gerne nachkochen. Unsere Kochbücher enthielten zwar diese Omnia-Rezepte, aber auch viele fleischhaltigen Rezepte. Warum sollte man ein Kochbuch kaufen, wo man im Vorfeld schon weiß, dass man eventuell 50% nicht verwendet. Und genau dieser Ansicht waren wir auch!

Unsere Plan ist es, dass jeder mit dem Omnia-Backofen kochen und backen kann. Und da wollen wir auch keine Personengruppe ausschließen. So auch nicht die Vegetarier. Und somit haben wir nun ein vegetarisches Kochbuch für den Omnia-Backofen verfasst und nun veröffentlicht.

Ausschlaggebend dafür waren auch die vielen Mails und Anfragen zu einem vegetarischem Omnia-Kochbuch.

Und nun gibt es ein vegetarisches Kochbuch mit dem Namen

OMNIA-KITCHEN

Vegetarische Kochideen aus dem Omnia-Backofen

OMNIA-KITCHEN – Vegetarische Kochideen aus dem Omnia-Backofen umfasst, wie alle anderen Rezeptbücher, über 30 (vegetarische) Rezepte. Wobei hierbei zu beachten ist, dass in diesem Kochbuch alle vegetarischen Rezepte aus allen bisher erschienenen OMNIA-KITCHEN-Kochbüchern (Band I, Band III und Band IV) hier enthalten sind – plus 15 neue vegetarische Omnia-Rezepte!

Wir haben explizit darauf geachtet, dass es wirklich vegetarische Rezepte sind. Somit findet man u.a. keine Rezepte mit Parmesan, da Parmesan mit Lab (Enzym das aus Kälbermagen gewonnen und zum Andicken vieler Käsesorten benötigt wird) hergestellt wird. Das Kochbuch OMNIA-KITCHEN – Vegetarische Kochideen aus dem Omnia-Backofen ist speziell für Ovo-Lactovegetarier (Personen, die auf alles vom toten Tier verzichten) geeignet. Aber auch die Omnivoren, zu denen wir zählen, finden in diesem Kochbuch neue, fleischlose Beilagen. Bei Omnivoren handelt es sich um Personen, die nicht auf Fleisch verzichten.

Für alle, die bereits im Besitz von

sind, zunächst einmal ein herzliches „Danke schön“, aber auch der Hinweis, dass die 15 neue Rezepte aus OMNIA-KITCHEN – Vegetarische Kochideen aus dem Omnia-Backofen, bald auch in einem weiteren Kochbuch erscheinen werden. Das geplante Kochbuch wird allerdings ein wenig „anders“…

Warum dieser Hinweis? Weil wir nicht möchte, dass alles doppelt und dreifach gekauft wird. Und dadurch Unzufriedenheit entsteht. Wir wollen euch nicht das Geld aus der Tasche ziehen, sondern ehrlich und transparent bleiben. Wir wollen…DAS JEDER MIT DEM OMNIA-BACKOFEN KOCHEN UND BACKEN KANN!

Mit OMNIA-KITCHEN möchten wir die Omnia-Benutzer vereinen. Jeder soll auf seine Kosten kommen und profitieren. DAS ist unsere Leidenschaft, DARAN arbeiten wir und DAS ist unser Ziel!

Das neue Kochbuch könnt ihr hier bestellen!

Liebe Grüße

Bianca & Frank

Veröffentlicht am

DIY-Backmischungen für den Omnia-Backofen

Backmischungen für den Omnia-Backofen

Klar, kann man Backmischungen auch im Supermarkt kaufen. Doch warum nicht seine Backmischung für den Omnia-Backofen einfach selber machen?

Erstens ist es wirtschaftlicher, zweites ohne Zusatzstoffe und drittens ist selbstgemacht doch immer besser als eine Backmischung.

Backmischungen sind praktisch. Gerade, wenn man mit einem Fahrzeug unterwegs ist, dann ist das Thema Zuladung und Platzmangel doch schon immens. Und wenn man Gewicht einspart, indem man auf Zutaten wie Mehl und Zucker zum backen verzichten kann, dann nimmt man das doch gerne wahr.

Backmischungen für den Omnia-Backofen selbermachen wird immer beliebter und auch wir reagieren auf Anfragen, ob wir nicht DIY-Backmischungen aufgreifen können. Klar können wir das! Und wir haben es getan.

Zusätzlichen Angaben für die Backmischungen

Bereite zuhause deine Backmischung für den Omnia-Backofen einfach vor, indem du die in dem Rezept angegebenen TROCKENEN Zutaten einfach mischst. Diese Zutaten in einem Gefrierbeutel oder einem verschließbaren Behälter füllen. Anschließend noch beschriften, um welchen Kuchen es sich handelt, welche Zutaten man zufügen muss und wie die Backzeit mit Gasstärke ist. FERTIG!

Unterwegs werden dann die frischen Zutaten, wie z.B. Eier und Margarine, zugefügt. Alles verrühren und ab damit in den Omnia-Backofen. Zum Rühren des Teiges empfehlen wir den OXO-Handmixer, falls du kein entsprechendes Rührgerät dabei hast.

DIY-Backmischung hübsch verpackt

Backmischungen selber machen ist ganz einfach. Und, wenn man diese Backmischungen noch hübsch verpackt, hat man auch ein tolles Mitbringsel für den netten Campingnachbarn.

Freu dich auf neue DIY-Backmischung. Du hast ein Rezept für eine Omnia-Backmischung? Super, dann stell´ sie doch der Community zur Verfügung und reiche sie als DIY-Backmischung-Rezept ein. Wir und die gesamte Community freuen uns über deinen Beitrag!

Tipp: Bei alles Rührteigen gilt, nur solange rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Sobald man zuviel rührt, wird der Kuchen hart und trocken. Dies liegt an der Stärke im Mehl.

 

Veröffentlicht am

Silikonform riecht

Hilfe, meine Silikonform riecht!

Kennst du das? Deine Silikonform riecht!

Es kann vorkommen, dass die Silikonform nach dem letzten Kuchen oder dem letzten fantastischen Essen riecht, das selbstverständlich mit ganz viel Knoblauch zubereitet wurde. Das beunruhigt viele. Was kann man dagegen tun?

Grundsätzlich erstmal: Es ist nicht schlimm, dass die Silikonform riecht. Der Kuchen wird normalerweise nicht den Geschmack des anderen Rezeptes annehmen! Gegebenenfalls sollte man die Silikonform vor jeder Benutzung noch einmal reinigen.

Ein befreundeter Chemielaborant hat mir zur der Silikonform folgendes mitgeteilt:

Gerüche entstehen immer durch Fett in den Poren, was sich aus den Zutaten in den Poren absetzt. Silikon ist ein rückfettendes Material, daher fühlt sich die Oberfläche auch immer fettig an. Mit der Zeit drück sich nämlich das überschüssige und in den Poren gespeicherte Fett hinaus und die Silikonform ist glitschig und fettig.

Doch, was kann man tut?

Silikonform IMMER mit kaltem Wasser und etwas Spülmittel reinigen. Durch das kalte Wasser löst sich die Stärke aus den Poren und die Poren des Silikons schließen sich wieder. Dies dient auch dazu, dass Gerüche eventuell gar nicht erst entstehen.

Bitte keine scheuernden Schwämme verwenden, da dadurch winzige Beschädigungen an der Silikonschicht entstehen können.

Bei starken Gerüchen der Silikonform kann man folgendes versuchen:

Tipp 1:

Silikonform, wegen der Stabilität, in die Omnia-Form legen. Zwei Tütchen Backpulver hinein streuen und mit warmen Wasser auffüllen – Vorsicht: Es schäumt! Alles 1-2 Stunden einwirken lassen. Vorgang ggf. wiederholen.

Tipp 2:

Die Silikonform über Nacht in den Kühlschrank legen! Obwohl die Silikonform laut Hersteller für Temperaturen bis -30° geeignet ist, raten wir von einer Kühlung im Eisfach über mehrere Stunden ab. Daher unsere Empfehlung mit dem Kühlschrank

Tipp 3:

Kaffeebohnen hineinfüllen und stehen lassen.

 

Sollte kein Tipp die gewünschte Wirkung zeigen, ist es oft sinnvoll sich eine zweite Silikonform, für Herzhaftes und Süßes, anzuschaffen.

Was man nicht tun sollte!

Die Silikonform erhitzen! Bei „normalen“ Silikonformen für den heimischen Backofen wird oft empfohlen, die Silikonform einer Wärmebehandlung, dem sogenannten „Tempern“, zu unterziehen. Dazu legt man die Silikonform für 3-5 Stunden bei mindestens 200° in den Backofen, um diese zu erhitzen. Dies ist allerdings nur dann erforderlich, wenn die Silikonform chemisch riecht. Der Geruch kommt dann zustande, wenn der Hersteller die Silikonform abschließend nicht richtig erhitzt hat, um den kompletten Vorgang abzuschließen.

Bei der Omnia-Silikonform ist dies nicht der Fall! Da es sich nicht um einen chemischen Geruch, sondern um Gerüche von den Zutaten handelt, ist ein sogenanntes „Tempern“ nicht erforderlich und würde nicht den erwünschten Erfolg bringen.

Ob unsere Tipps bei deiner Silikonform helfen, sollte man selber ausprobieren. Wir haben mit allen Tipps selber gute Erfahrung im Eigentest gemacht. Eine 100%-ige Geruchsentfernung konnten wir aber nicht erreichen.

Allerdings sollte man immer im Hinterkopf habe, dass man die Silikonform nächste Mal vielleicht wieder für das tolle Knoblauchgericht und anschließend für den Schokokuchen verwendet. Denn, die Geruchsbeseitigung ist nicht auf Dauer!

Ob man dann den ganzen Aufwand mit der Geruchbeseitung jedes Mal wiederholt oder man sich lieber eine 2. Omnia-Silikonform anschafft, sollte jeder für sich entscheiden.

 

Veröffentlicht am

Über uns und OMNIA-KITCHEN

Über uns – Wer sind wir eigentlich?

Ein Blick hinter den Kulissen von OMNIA-KITCHEN

Wir sind wie du und ich. Die Camper von nebenan! Camper, die die kuriose Idee für OMNIA-KITCHEN – Rezeptbücher und Community für den Omnia-Backofen hatten.

Frank & Bianca, ja die Geschichte begann eigentlich schon vor Jahren. Jahrzehnten, um genau zu sein. Aber nicht so, wie man es sich vielleicht denken würde. Dass wir bereits „vor Jahren mal eine Beziehung“ hatten oder so. Nein, ganz und gar nicht.

Frank (*November 1972, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung) und ich (*Juli 1973, Sozialversicherungsfachangestellte) waren in der weiterführenden Schule zusammen in einer Klasse. Wir haben Pausen miteinander verbracht und waren mit anderen zusammen im Freibad. Doch mehr war nicht…

Nachdem wir beide unsere ersten Ehen irgendwie überlebt habe und aus jeder Ehe jeweils 2 Kinder entstanden sind, hatte das Schicksal ein Einsehen und wir haben endlich zueinander gefunden. Warum endlich? Na ja…jeder von uns beiden hat immer mal wieder an den anderen gedacht. Wir waren niemals aus den Gedanken des anderen raus. Irgendwie wusste das Herz wohl schon damals etwas, was der Verstand noch nicht wusste.

Und so gehen Frank und ich seit Oktober 2008 den Weg gemeinsam. Dabei begleiten uns meine beiden Mädels (Joanna *1998 und Josephine „Josy“ *2001). Frank seine Kinder (Alina *1999 und Maximilian „Max“ *2000) leben bei der Mama.

Nachdem unsere Scheidungen endlich durch waren, machten wir im Juni 2012 einen gemeinsamen Anfang – mit einem gemeinsamen Nachnamen. Wir heirateten!

Camping

Frank wusste, dass ich mit meinem Ex-Mann einen festen Campingplatz hatte und wir, leider nur 1x im Jahr, mit dem Wohnwagen in den Urlaub gefahren sind. Er hat wohl gemerkt, dass ich sehr gerne campe, zumal ich ja schon als Kind im Zeltlager mit dem Camper-Virus infiziert wurde. Als ich anschließend die Ferien bei meinen Großeltern auf dem Campingplatz verbrachte, bin ich daran unheilbar erkrankt.

Und somit schaute Frank sich in der Online-Campingwelt um. Wohnwagen waren nicht so sein Ding, aber die Wohnmobile schon. wir haben uns dann im Sommer 2010 ein Wohnmobil gemietet. Frank wollte wissen, ob ihm das ganze auch lag. Schließlich ist die Anschaffung eines Wohnmobils nicht gerade preiswert.

Und was soll ich sagen? Frank wollte nur noch fahren, fahren, fahren. Die Trauer war groß, als wir das gemietete Wohnmobil wieder abgeben mussten. Er war unheilbar am Camper-Virus erkrankt! Und somit suchte er aktiv nach einem Wohnmobil für uns. Aufgrund dessen, dass wir ja eine kleine Patchwork-Familie mit 4 Kindern waren, auch wenn Franks Kinder bei der Mama wohnen, die im fast gleichen Alter waren, war die Auswahl an passenden und bezahlbaren Wohnmobilen rar.

Aber nichts ist unmöglich. Auf dem Caravansalon in Düsseldorf wurden wir im August 2010 fündig. Und mit dem RIMOR Koala 45 fanden wir ein Wohnmobil, was unseren „Ansprüchen“, die aus 6 Schlafplätzen und 6 Anschnallgurten bestand, genügte. Und somit begann für uns im Oktober 2010 das aktive Campingleben mit dem Wohnmobil.

Der Omnia-Backofen kreuzt unseren Weg

Erst 4 Jahre später hörte ich etwas vom Omnia-Backofen. 2014 fand man noch nicht viele Rezepte und Hilfen im Netz. Und somit schlug ich mich mit diesem Blechteil alleine rum. Meine Anfänge waren so von Erfolg gekrönt, dass ich das Ding am liebsten durch das geschlossene Fenster geworfen hätte!

Mein 1. Backversuch im Omnia-Backofen!

Meinen ersten Kuchen haben ich zuhause auf einem kleinen Gaskartuschenkocher gebacken. Ganze 8 Minuten war er auf der Gasflamme und ich hatte Glück, dass die Feuerwehr nicht gerufen wurde. Der Kuchen war mega schwarz! Nach 8 Minuten voller Flamme. Unser Balkon qualmte nur vor sich hin…

Auch der 2. Backversuch im Omnia-Backofen war nicht viel besser!

Aber man soll ja nicht voreilig aufgeben. Also ein neuer Anlauf! Ein zweiter Kuchen sollte probiert werde. Diesmal hab ich die Flamme nicht ganz aufgedreht. Ergebnis: Schwarz……nicht so schwarz wie der Erste und Angst, dass die Feuerwerk kommt musste ich auch nicht haben, aber er war recht dunkel und hatte einen cremig hellen Kern! Kurzum er war natürlich verbrannt und innen überhaupt nicht durch!

Der Omnia-Backofen war eine echte Herausforderung, die ich angenommen habe. Zum Glück, denn sonst wären wir jetzt nicht hier – auf OMNIA-KITCHEN!

Hätte mir damals jemand gesagt, dass ich so eine Leidenschaft für den Omnia-Backofen entwickeln oder gar Omnia-Rezeptbücher schreiben würde, hätte ich dieser Person lachend einen Vogel gezeigt.

Ich habe viel mit dem Omnia-Backofen experimentiert. Und irgendwann hast ich den Bogen raus. Meine anfänglichen Schwierigkeiten und Erfahrungen helfen mir jetzt, anderen zu helfen und Fragen zu beantworten. Ich begann Rezepte, Tipps und Hilfen auf dem Blog-Magazin 4 Reifen & 1 Klo zu veröffentlichen. Die positive Resonanz war unglaublich!

Die Folgen dieser Resonanz ist OMNIA-KITCHEN!

Ich beginne mit einer Idee und dann wird daraus etwas ganz anderes!

(Pablo Picasso)

Und genauso war es bei mir! Aus der Idee mit unserem Blog-Magazin 4 Reifen & 1 Klo entstand etwas ganz anderes: Rezeptsammlung für den Omnia-Backofen!

Aus reinen Rezepten für den Omnia-Backofen entstand: OMNIA-KITCHEN Koch- und Backbücher 

Und aus dieser Idee heraus: OMNIA-KITCHEN – die Omnia-Community

Die Rezeptbücher sind daraus sind entstanden, weil man halt nicht immer Online und das Lesen auf kleinen mobilen Geräten oft müssig ist.

Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass die Nachfrage nach Kochbüchern für den Omnia-Backofen gar nicht so groß ist. Daher haben wir zu Beginn von OMNIA-KITCHEN – Herzhaftes aus dem Omnia-Backofen lediglich 50 Stück bestellt. Wir hatten gehofft, dass wir diese hoffentlich bis zum Ende des Jahres verkaufen werden, schließlich mussten wir dafür in Vorleistung treten.

Am 29.03.17 habe ich um 13:21 Uhr auf 4 Reifen & 1 Klo den Beitrag veröffentlich, dass wir ein Kochbuch für den Omnia-Backofen herausgebracht haben. Um 13:24 Uhr kam die erste Bestellung rein. Und es ging so weiter. Wir wussten nicht mehr, wo uns der Kopf stand. Um 14:05 Uhr habe ich bereits die erste Nachbestellung bei der Druckerei veranlasst, weil das Kochbuch nur so wegging. Schlussendlich waren tatsächlich um 15: 12 Uhr alle 50 Kochbücher verkauft. Damit haben wir niemals gerechnet!

OMNIA-KITCHEN – Herzhaftes aus dem Omnia-Backofen enthält die bis dato alle auf unserem Blogmagazin 4 Reifen & 1 Klo veröffentlichten herzhaften Rezepte plus neue Rezepte, die nie veröffentlicht wurden. Es gibt einen tollen Einblick über die Vielfältigkeit der Zubereitung im Omnia-Backofen.

Schon wenige Tage später kamen Anfragen, ob auch ein Backbuch erscheinen würde. Zum Glück war dies bereits in Planung und konnte Ende Juni 2017 veröffentlicht werden: OMNIA-KITCHEN – Backideen aus dem Omnia-Backofen.

Im September 2017 folgte dann OMNIA-KITCHEN – One-Pot, Aufläufe & Gratins. Bei diesem Kochbuch liegt der Schwerpunkt eindeutig darauf, so wenig Geschirr wie nötig zu verwenden. Die Rezepte können grundsätzlich direkt im Omnia-Backofen zubereitet werden. Gerade, wenn man mobil unterwegs ist, ist das Platzproblem und die Zuladung immer ein großes Thema.  Deswegen sollte ein Rezeptbuch erscheinen, was diese Problematik berücksichtigt, aber dennoch Rezepte enthalten sind, die jeder zubereiten kann. Es gibt schließlich nicht nur „alte Hasen“, die sich bereits bestens mit dem Omnia-Backofen auskennen, sondern auch Anfänger, die sich gerade an den Omnia rantrauen.

Am Anfang des Jahren haben wir dann OMNIA-KITCHEN – Kochideen aus der Omnia-Küche auf den Markt gebracht. Dieses Kochbuch enthält neue Rezepte für den Omnia-Backofen und diesmal sogar Nachspeisen, weil gerade zu Feierlichkeiten, wie Weihnachten und Silvester, viele Anfragen dazu kamen.

Die Namensfindung

Einen Namen zu finden ist immer schwierig. Sehr schwierig sogar. Der Name sollte sich immer auf den Inhalt beziehen. Hinzu kam der markenrechtliche Aspekt. Das „Omnia“ im Namen enthalten sein soll, war klar. In der engeren Wahl war immer „Omnia-Küche“. Und irgendwann würde aus „Küche“ dann „Kitchen“ –  daher OMNIA-KITCHEN! Der markenrechtliche Aspekt, ob wir diesen Namen verwenden dürfen, würde vorher von einem Markenanwalt abgeklärt.

Ein steiniger Weg

Und glaubt jetzt nicht, dass dieser Weg einfach war. Oh nein. Abgesehen davon, dass wir alles in Eigenleistung, also ohne Verlag, publizieren, war der Weg ganz schön steinig!

Schon im Vorfeld mussten wir uns mit Layout, Druckereien, ISBN oder auch Bezahlmöglichkeiten auseinander setzen. Anschließend kamen Gewerbeamt, Steuerberater, VLB (Verlag lieferbare Bücher) oder auch der Frage nach den richtigen Verpackungen und der Logistik hinzu. Vor allem wurde uns, nach nur 48 Stunden der Veröffentlichung, bereits Markenrechtsverletzung, die wir ja im Vorfeld zum Glück abgeklärt hatten, vorgeworfen. Leider dürfen wir, aus rechtlichen Gründen, auf einzelne Sachen dazu nicht eingehen. Nur soviel: Wir haben das anschließend, bis ins kleinste Detail, erneut vom Markenanwalt prüfen lassen. Es liegt keine Markenrechtsverletzung vor! OMNIA-KITCHEN stand somit nix mehr im Weg ????! Ja, wir haben ganz schön viel dazu gelernt in der letzten Zeit…

Wir haben Visionen

OMNIA-KITCHEN und auch 4 Reifen & 1 Klo haben unser Leben bereichert und verändert. Es macht Spaß Rezepte für den Omnia-Backofen zu entwickelt, optimieren und zu veröffentlichen. Es macht Spaß zu helfen. Es macht Spaß an den Erfolgen der anderen teilzunehmen, wenn ein Rezept endlich gelingt. Es macht Spaß, anderen den Omnia-Backofen näher zu bringen. Wir leisten sehr viel Support. Gerade, wenn es darum geht, was man vielleicht falsch macht. Warum es nicht klappt. Was gibt es für Zubehör und was benötigt man davon. Das Problem aus der Ferne zu lösen ist manchmal ganz schön heikel – aber machbar.

Wir machten uns viele Gedanke, wie und wo man diese Fragen „gebündelt“ hinterlegen kann. Und da kam „Frank der Anwendungsentwickler“ mit seinen Fachkenntnissen ins Spiel und warf zum ersten Mal das Wort „Omnia-Community“ in den Raum. Die Idee gefiel mir! Endlich alles unter einem Dach, was den Omnia-Backofen betrifft!

Die neue OMNIA-KITCHEN Community für den Omnia-Backofen

Und so ist OMNIA-KITCHEN – die Community entstanden! Hier kann man Rezepte für den Omnia-Backofen finden. In OMNIA-KITCHEN hast DU, als registriertes Mitglied, die Möglichkeit deine eigenen Omnia-Rezept zu veröffentlichen oder die Rezepte der anderen zu kommentieren oder zu bewerten. Alle Rezepte sind auffindbar in übersichtlichen Dateien. Low Carb-Anhänger oder auch Allergiker sollen hier entsprechende Rezepte für sich finden. Lege deine eigene Favoriten-Liste an.

Frank hat sich anschließend ein wenig „ausgetobt“. Ich musste das ganze Teil dann „nur noch“ mit Leben füllen.

In einem geplanten OMNIA-KITCHEN -Forum soll ein Austausch rund um den Omnia-Backofen erfolgen. Unser Wunsch:

OMNIA-KITCHEN soll eine Plattform rund um den Omnia-Backofen werden:

  • Hier soll jedem geholfen werden
  • Hier soll jeder seine Fragen zu Omnia-Rezepten, Omnia-Zubehör, Schwierigkeiten oder dem Omnia-Backofen beantwortet bekommen
  • Hier soll jeder seine Ideen und Anregungen preisgeben können

Unsere Leidenschaft zum Omnia-Backofen , meine Koch- und Backleidenschaft mit dem Omnia und Frank seine „Probierfreudigkeit“ aus dem Omnia ????, hat uns auf diese Idee gebracht!

Wir wollen den Omnia-Backofen weiterhin bekannt machen. Denn wir haben festgestellt, dass der noch ziemlich unbekannt in der (deutschen) Camping- und Bootswelt ist. Das möchten wir mit OMNIA-KITCHEN – den Rezeptbüchern und der Community ändern!

Wir freuen uns, dass du uns in dieser Community begleitest!

Bianca & Frank

Veröffentlicht am

Backtrennmittel

Backtrennmittel – ein kleines Wundermittel

Wenn Kuchen oder Brot sich aus der Omnia-Form nicht lösen lassen ist das ärgerlich. Für diejenigen, die keine Silikonform für den Omnia-Backofen verwenden, ist die Lösung ist „Backtrennmittel“.

Backtrennmitteln ist vielen auch unter „Backtrennspray“ bekannt. Allerdings ist Backtrennspray nicht nur unwirtschaftlich, sondern hat viel ungesunde Zusätze, die nicht sein müssen. Der einzige Vorteil von Spray ist, dass es sich einfach verteilen lassen.

Backtrennmitteln kann man ganz einfach selber machen. Und dabei ist es auch noch kostengünstig! Und hilfreich!

Backtrennmittel ersetzt das ewige fetten-fehlen-panieren. Endlich lässt sich alles stressfrei aus der Omnia-Backform lösen.

Im das Backtrennmittel herzustellen, benötigt man folgende Zutaten:

  • 100g Kokosfett/Palmin/Palmin SOFT
  • 100g Mehl
  • 100ml neutrales Öl

Alle Zutaten im Mixer zusammenrühren, bis eine glatt gebundene Masse entstanden ist. Backtrennmittel in einen gut verschließbares Behälter füllen, der mindestens 300ml Fassungsvolumen hat. Die Zubereitung dauert etwa 7-10 Minuten, plus Kühlzeit.

Das Backtrennmittel verflüssigt sich in der Wärme. Daher sollte man es beim Transport immer kühl lagern und vor allem fest verschlossen halten.

Im Kühlschrank ist das Backtrennmittel ca. 6 Monate haltbar und kann für jede Art von Backform oder Auflaufform verwendet werden.

[adinserter name=“In-Article“]

Hinweis:

Viele schrecken vor der Verwendung von Palmin zurück. Andere wiederum bevorzugen es. Palmin werden andere Öle zugesetzt und chemisch gehärtet. Die dadurch entstehenden sogenannten „Transfettsäuren“ erhöhen den Cholesterin.

Alternativ kann man (natives) Kokosfett verwenden. Ist zwar etwas teuerer, aber für die, die gesundheitliche Bedenken haben, eine tolle Alternative.

Alle Fette sind geschmacksneutral! Und mit allen Fetten wird das Ergebnis gleich gut!

Aktuelle Angebote sind in unserem Shop erhältlich!

 

Veröffentlicht am

OXO Handmixer

OXO-Handmixer – perfekter Mixer ohne Strom!

Kuchen backen ohne einen Handmixer ist oft aufwendig. Hilfreich ist dabei der OXO-Handmixer.

Beim OXO-Handmixer* handelt es sich um einen kleinen, kraftvollen Handmixer, der keinen Strom benötigt.

Stromloser OXO-Good-Grips-Handmixer
Handmixer ohne Strom von OXO

Der OXO-Handmixer zeichnet sich dafür aus, dass man wenig Kraft für die Zubereitung benötigt. Durch den gummierten und ergonomisch geformten Handgriff liegt der OXO-Handmixer griffig in der Hand und rutscht nicht weg. Durch die „Ein-Kurbel-Technik“ lässt sich der OXO-Handmixer in beiden Richtungen drehen und ist demnach auch ideal für Rechts- oder Linkshändler geeignet. Er ist leichtgängig und klemmt nicht.

Der Edelstahlbogen zwischen den beiden Rührern hält den notwendigen Abstand zum Schüsselboden, sodass die Rührer niemals auf den Boden gelangen und immer rührbereit sind.

OXO-Handmixer Einzelteile
4 Einzelteile vom OXO-Good-Grips-Handmixer

Zum Reinigen lässt sich der OXO-Handmixer, durch drücken eines kleinen Knopfes am gummierten Griff, in Einzelteile zerlegen, die sowohl einfach zu reinigen, als auch Spülmaschinen geeignet sind.

Das Handstück lässt sich mit einem feuchten Tuch gut abwischen.

Das zerlegen und Zusammenbauen des OXO-Handmixers ist in Sekundenschnelle erledigt. Auch hierfür benötigt man keinen Kraftaufwand. Durch ein sanftes Klicken rasten alle Teile sicher und fest ein.

Der OXO-Handmixer ist geeignet für jegliche Zubereitung, wo ein elektrisches Handrührgerät zum Einsatz kommt:

  • Sahne
  • Rührteig
  • Quarkspeisen
  • Mayonnaise
  • Eischnee
  • Pudding
  • uvm.

Technische Daten:

  • Gewicht: 230g
  • Maße: 13 x 10 x 30,5 cm

Pluspunkte:

  • leichtgängig
  • geringer Kraftaufwand
  • griffig, durch gummierten und ergonomischen Handgriff
  • Für Links- und Rechtshändler geeignet
  • einfache Reinigung
  • leicht
  • funktioniert ohne Strom oder Batterien

Fazit:

Ich habe den OXO-Handmixer bereits ausgiebig auf meinem Blog-Magazin 4 Reifen & 1 Klo getestet.  Für unser Backbuch „OMNIA-KITCHEN – Backideen aus dem Omnia-Backofen“  war der OXO-Handmixer bei alles Rezepten, sowohl für jede Vorbereitung und alles Rezeptwiederholungen, extrem im Einsatz. Der Handmixer hält seiner Qualität stand und funktioniert ohne die kleinste Beeinträchtigung.

Wir von OMNIA-KITCHEN und 4 Reifen & 1 Klo können den OXO-Handmixer, auch als Ergänzung für die Arbeit mit dem Omnia-Backofen, wärmstens empfehlen. Der OXO-Handmixer liefert mit wenig Kraftaufwand ein super Ergebnis und ist nicht nur für die mobile Küche unterwegs, sondern auch für den normalen Haushalt perfekt geeignet.

*Diese Links sind Affiliate-Links und unsere ganz persönlichen Tipps. Kauft ihr dort etwas, kriegen wir eine kleine Provision für diese total ehrlich gemeinte Empfehlung – ohne dass es euch mehr kostet. Die Produkte sind bei uns regelmäßig im Einsatz und wir kann sie euch wirklich ans Herz legen!

Veröffentlicht am

Silikonform

Silikonform für den Omnia-Backofen

Die Silikonform für den Omnia-Backofen ist ein sehr sinnvolles Zubehör. Die originale Silikonform ist der Omnia-Form 1:1 angepasst. Das Silikon ist sehr weich und dünn. Dadurch geht kein Volumen der Omnia-Form verloren und die Benutzung wird, durch das scheinbar dünne Material, nicht beeinflusst.

Bei der erstmaligen Benutzung soll, laut Hersteller, die Silikonform eingefettet werden. Danach ist kein Einfetten mehr nötig!

Die Silikonform eignet sich hervorragend für alles, was man im Omnia-Backofen zubereiten möchte. Die Reinigung wird dadurch sehr stark vereinfacht.

Die Silikonform verträgt Hitze bis 260°. Laut Hersteller soll man jedoch die Hitzebeständigkeit des Omnia-Backofens beachten. „Zu hohe Wärme beschädigt die Silionform“ heißt es in der Gebrauchsanweisung. Da mit dem Omnia-Backofen auf Niedrigtemperatur gearbeitet wird, erhitzt man die Silikonform nur 3-7 Minuten auf voller Flamme und das hält sie auch aus.

Der Hersteller macht folgende Angaben:

  • Hitzebeständig bis 260°
  • Kältebeständig bis -30°
  • spülmaschinenfest
  • lebensmittelecht
  • mikrowellengeeignet
  • keine Verwendung von spitzen Gegenständen

Zudem ist die Silikonform BPA-Frei! Bisphenol A (BPA) ist eine hormonell wirksame Chemikalie. BPA ähnelt in der Wirkung dem weiblichen Hormon Östrogen und beeinflusst das Hormonsystem von Menschen und Tieren. BPA ist ein Bestandteil von Hart- und Weichmachern in Kunststoffen, welches sich bei hohen Temperaturen löst.

Die Silikonform kann man für die Benutzung aller Zubereitungen verwenden

  • Kuchen
  • Brot
  • Aufläufe
  • Fleischgerichte
  • Lasagne
  • Pizza
  • uvm.

Kuchen und Brot „flutscht“ einfach aus der Form heraus. Sollte man einen Kuchen gebacken haben, den man nicht unbedingt „stürzen“ sollte (z.B. Butterkuchen mit Mandeln), kann man die Silikonform, aufgrund ihrer Elastizität, wunderbar an den Seiten herunter rollen und den entsprechenden Kuchen herunterheben. 

Tipp:

Bei diesem Verfahren ist es sinnvoll, die Silikonform aus der Omnia-Form zu heben, diese umzudrehen und die Silikonform auf die umgedrehte Omnia-Form zu stellen. Durch diese Erhöhung kann man die Silikonform problemlos runter rollen.

Für das herausnehmen einzelner Portionen (z.B. Toskanischer Filettopf), sollte man keine spitzen Gegenstände verwenden, da diese die Silikonform beschädigen können.

Reinigung:

Nach der Benutzung sollte die Silikonform, mit einigen Tropfen Spülmittel, immer KALT ausgespült werde. Kein Witz! Dadurch entstehen keine Gerüche und die Stärke, die sich in den, für das Auge nicht erkennbaren, Poren absetzt, wird gelöst.

Und wenn der Kuchen sich sich nicht so einfach lösen lässt?

In Manchen Fällen kommt es vor, dass der Kuchen oder das Brot doch nicht so einfach rausrutscht, wie er sollte. Dann muss man sich in Geduld üben und einfach ein paar Minuten warten, bis der Kuchen/das Brot sich etwas abgekühlt hat. Die dadurch entstandene Feuchtigkeit löst das Backwerk auf jeden Fall.

Veröffentlicht am

Funktion Omnia-Backofen

Wie funktioniert der Omnia-Backofen?

Der Omnia-Backofen wurde in Schweden erfunden und findet überall dort seinen Einsatz, wo keine normaler Backofen vorhanden ist. Daher ist er hervorragend für Camping, Wohnwagen, Wohnmobil und in der Kombüse auf dem Boot geeignet.

Beim Omnia-Backofen handelt es sich um keinen Backofen im herkömmlichen Sinne, da er seine Hitze vom Herd bekommt. Laut Hersteller ist der Omnia-Backofen für allen Herdarten, wie z.B. Gasherden, Spirituskocher und elektronischen Herdplatten, geeignet. Der Omnia-Backofen funktioniert, wegen der fehlenden magnetischen Eigenschaft des Unterteils, nicht auf Induktion.

Der Omnia-Backofen ist als Aluminium gefertigt und besteht aus drei Teilen:

  • ein spezielle geformter Untersatz schwarz emailliert oder aus Edelstahl
  • Form aus Aluminium
  • roter Deckel mit Ventilationslöchern

 

Der Hersteller gibt extra an, dass Omnia mit dem emaillierten Untersatz (dem schwarzen Stahlring) nicht auf Glaskeramik-Kochfeldern angewendet werden darf. Die Emaillierung kann das Kochfeld beschädigen.

In der Regel ist jedoch das silberne Unterteil dabei.

Das Unterteil und die Omnia-Form haben ein Loch in der Mitte. Bei der Omnia-Form nennt man dies auch „Kamin“. Durch die abgerundete Form des Unterteils kann die heißt Luft der Herdwärme problemlos durch den Kamin der Omnia-Form geleitet werden. Dadurch entsteht die Unterhitze. Wenn die Herdwärme durch den Kamin strömt, prallt die Hitze am Deckel ab und produziert die Oberhitze.

Die im Deckel vorhandene Ventilationslöcher verhindern den entstehenden Überdruck.

Die Omnia-Form verfügt über ein Fassungsvermögen von 2,0l, wobei für die Zubereitung lediglich 1,5l verwendet werden, da das restliche Volumen für die Hitzeentwicklung benötigt wird.

Der Omnia-Backofen eignet sich hervorragend für die Zubereitung von

  • Kuchen
  • Brot
  • Aufbacken von Brötchen
  • Aufläufe
  • Fleischgerichte
  • One-Pot
  • Fisch
  • Dessert
  • uvm.